Burghotel Wernigerode

Auf dem Gelände des ehemaligen FDGB-Hotels „Stadt Wernigerode“ wurde das moderne „Hasseröder Burghotel“ entstehen.

Für das Themenhotel wurden die vorhandenen Gebäudeteile – Bettenhaus mit 11 Geschossen und zweigeschossiger, vorgelagerter Anbau mit Restaurant- und Küchenbereich – komplett saniert, umstrukturiert und um einen 4-geschossigen Neubau erweitert.

Das ehemals 1985 mit 129 Gästezimmern eröffnete Hotel liegt auf einem rund 24.000 m² großen Grundstück und weist nach der Sanierung 153 Zimmer, 8 Appartements und 2 Suiten mit insgesamt 406 Betten auf. An der Nordseite des Bettenhauses entstand der 4-geschossige Erweiterungsbau mit Büros in Ebene 1 sowie behinderten und familiengerechten Hotelzimmern in den Ebenen darüber.

Im Untergeschoss des zweigeschossigen Flachbau ist ein Tanzclub, eine Kleinkunstbühne und eine Nachtbar integriert. In der nächst höheren Ebene befindet sich der Eingangsbereich mit Rezeption, der Restaurant-, Café- und Küchenbereich sowie Seminarräume.

Im Bestands-Bettenhaus wurden alle Zimmer komplett saniert und die obersten beiden Etagen umgebaut zu Hochzeitssuiten, Fitnessräumen und Wellnessbereiche sowie einer Sonnenterrasse.

Fakten:

Bauherr Hasseröder Burghotel GmbH & Co. KG
Architekt Ohnesorge + Neitzke Architekturbüro, Bad Lauterberg
Bauzeit 20 Monate
Brutto-Grundfläche ca. 14.200 m²
Ausführungsart schlüsselfertige Sanierung und Ergänzungsneubau
Leistungsumfang 14.300.000 Euro
© Copyright 2018 - Industriebau Wernigerode GmbH | Impressum | Datenschutz