DB Regio Mehrzweckhalle, Halle (Saale)

Die Mehrzweckhalle ist in den Hauptabmaße 112 x 13 m und einer Höhe von 8 m als Warmhalle konzipiert. Die Gründung erfolgte über Einzelfundamente, die komplett gedämmte Bodenplatte wird unterbrochen durch eine über die gesamte Hallenlänge verlaufende Arbeitsgrube, beide Bauteile sind als WU-Konstruktionen ausgeführt und erhielten eine WHG-Beschichtung.

Die Tragkonstruktion besteht aus einer Stahlkonstruktion, die Wände sind als mehrschalige, mineralisch gedämmte Aussenwand-konstruktionen gefertigt. Das Dach wird von einer Trapezblechschale getragen und ist mineralisch gedämmt und mit einer FPO-Bahn gedichtet.

Die beiden Anbauten von 15,5 x 9,65 m und 16,5 x 3,45 m sind ähnlich aufgebaut und werden als Lager, Technikzentrale und Sanitärkern genutzt. Die Halle wird über Luftheizer an den Außenwandstützen beheizt, die über eine externe Wärme-erzeugeranlage beheizt werden. Die Grube wird zur Wartung der Fahrgestelle der Zugeinheiten genutzt, die Technik auf den Zügen wird über eine zum Teil bewegliche Arbeitsbühne gewartet.

Die Gleisanschlußarbeiten an das Bahnnetz waren Bestandteil des Leistungsumfanges, ebenso die verkehrstechnische Anbindung an das Betriebsgelände und die Medienver- und Entsorgung.

Fakten:

Bauherr DB Regio AG, Region Südost, Verkehrsbetrieb Mitteldeutschland
Architekt Emch + Berger GmbH, Halle (Saale)
Bauzeit 11 Monate
Brutto-Grundfläche ca. 1.650 m²
Ausführungsart schlüsselfertiger Hallenhochbau (ohne Planung und Ausrüstung) inkl. Außenanlagen und Gleisbau
Leistungsumfang 2.800.000 Euro
© Copyright 2018 - Industriebau Wernigerode GmbH | Impressum | Datenschutz